IE-Masterplan + Umbau, MOWAG GmbH, Kreuzlingen.

Um als Hersteller von technologisch hochstehenden, gepanzerten Spezialfahrzeugen auch in Zukunft konkurrenzfähig bleiben zu können, mussten die Betriebsprozesse der MOWAG GmbH am Produktionsstandort in Kreuzlingen wirtschaftlicher gestaltet werden. IE Industrial übernahm die Generalplanung des Neubauprojekts „Plant 2000“ für ein neues Montagewerk sowie die Bauplanung für ein mehrstöckiges Bürogebäude. Zusätzlich galt es, mithilfe einer prozessorientierten Betriebsplanung die Logistikprozesse zu straffen und bestehende Industriehallen so umzubauen, dass die Betriebskosten nachhaltig reduziert werden können.

Bauherrschaft:
MOWAG GmbH, Kreuzlingen

Planung und Realisation:
IE Industrial

Auftrag:
Generalplanung und Realisierung eines neuen Produktionsgebäudes, Bauplanung eines mehrstöckigen Bürogebäudes sowie Umbau des bestehenden Werksgeländes

Planungs- und Bauzeit:
2,5 Jahre

Neubaufläche (Nordareal):
12.500 m2

Umbaufläche (Nordareal):
11.000 m2

Nutzungsfläche (Südareal):
9.474 m2

Investitionsvolumen:
CHF 36 Mio. + CHF 8 Mio. für Betriebsmittel

Projekt zum Download:
PDF herunterladen

Die Herausforderung.

Das über 50 Jahre hinweg gewachsene Werksgelände am Produktionsstandort Kreuzlingen wird von einer stark befahrenen Strasse in ein Nord- und ein Südareal unterteilt. So entstanden auf beiden Seiten verschiedene Produktionsgebäude und Industriehallen. Aufgrund der sich unterschiedlich entwickelnden Strukturen gestalteten sich die Betriebs- und Logistikprozesse zunehmend unübersichtlich und ineffizient. Die Einführung neuer Produkte verlangte jedoch eine effizientere Auftragsabwicklung und optimierte Produktionsabläufe.

Die Erfolgsfaktoren.

In erster Linie überzeugte das stufenweise Vorgehen der IE Industrial. So wurde vor dem eigentlichen Bauvorhaben in diversen Workshops ein Überblick zu allen Schwachpunkten bezüglich Firmenareal und Betriebsprozesse erarbeitet. Unsere Experten entwickelten darüber hinaus einen verbindlichen Masterplan, der die Umsetzung des Industriebaus bei laufendem Betrieb und eine Termin- und Kostengarantie gewährleistete. Durch die konsequente Bauplanung und die Umsetzung des ganzheitlichen Konzepts konnten die Betriebsprozesse effizienter gestaltet und deutlich gestrafft werden. Auch die Qualität der Arbeitsplätze wurde massiv verbessert und zudem 30 Prozent der gesamten Nutzfläche eingespart.

2,5 Jahre

vom Masterplan bis zur Fertigstellung

Effizienzsteigerung

durch Straffung und Optimierung der Produktionsabläufe

Optimierung

der Waren- und Materialflüsse

Verbesserung

der Kommunikation durch Zusammenlegung von Entwicklung, Technik und Produktion

30 %

weniger Flächenverbrauch durch Gebäudekonzentration

Verkürzung

der Planungs- und Produktionszeiten

Senkung

der Produktionskosten durch kürzere Durchlaufzeiten

„Mit der Erfahrung der IE Industrial und unseren Anforderungen waren wir fähig, alte Denkmuster über Bord zu werfen und ganz neue Lösungsansätze zu diskutieren. Dank den Einsparungen, die sich durch die Neuorganisation ergeben, sind wir am Markt weiterhin konkurrenzfähig.“

Jakob Germann,
Leiter Produktion, Mitglied der Geschäftsleitung MOWAG GmbH

Unsere Branchenspezialisten – Ihr direkter Kontakt zu IE Industrial.

Kontakt
Thomas Rieger
Geschäftsführer IE Industrial Zürich

Telefonnummer
+41 44 389 86 09

E-Mail
t.rieger@ie-group.com

Bitte um Rückruf

Bevorzugtes Datum für den Rückruf*

Bevorzugte Uhrzeit für den Rückruf*

Kontaktdaten

Name

E-Mail

Telefonnummer

Bitte um Informationsmaterial
Zustimmung Datenschutz*

* Hiermit gestatte ich der IE Group, mich zum Zwecke der Werbung oder der Markt- und Meinungsforschung per E-Mail zu kontaktieren. Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch die IE Group erfolgt auf Basis unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Erfolgsprojekte von IE Industrial im Bereich der Betriebs- und Bauplanung.

IE INDUSTRIAL
IE INDUSTRIAL

Generalplanung für ein neues Industriegebäude und prozessorientierte Betriebsplanung, EKZ Dietikon.

IE INDUSTRIAL
IE INDUSTRIAL

Bauplanung und Realisierung eines Erweiterungsbaus mit neuem Energiekonzept, Otto Fischer AG.

Nach oben