Hygienekonzept und Planung eines Erweiterungsbaus, Emmi Fondue AG, Langnau im Emmental.

Emmi Fondue AG ist der grösste Schmelzkäsehersteller in der Schweiz und weltweit führend im Bereich von Fertigfondue-Mischungen. Allein an den beiden Standorten Thun und Langnau fertigt der Lebensmittelhersteller jährlich 13.400 Tonnen verschiedenster Käseprodukte. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten mögliche Synergiepotenziale identifiziert und geplante Investitionen im Emmental geprüft werden. Bei laufendem Betrieb übernahm IE Food als Generalübernehmer die komplette Planung und Durchführung der Sanierung bestehender Industriegebäude. Auch mit dem Neubau der Produktionserweiterung wurden die IE Experten beauftragt. Hinzu kam die Neuausrichtung des Produktionslayouts, um die Hygienestandards besser erfüllen und die Wirtschaftlichkeit der Lebensmittelproduktion optimieren zu können.

Bauherrschaft:
Emmi Fondue AG, Langnau im Emmental

Planung und Realisation:
IE Food

Auftrag:
Planung und Realisierung eines Betriebsumbaus und Neubaus einer Produktionserweiterung, Entwicklung eines neuen Produktionslayouts inklusive massgeschneidertem Hygienekonzept und individuellem Lösungsansatz für effizientere Produktionsprozesse

Bauzeit:
11 Monate

Fläche Neubau (BGF): 5.400 m2

Lüftungszentrale: 140 m2

Gebäudevolumen (Neubau): 22.000 m3

Lüftungsvolumen: 1.400 m3

Investitionsvolumen:
CHF 15,7 Mio. (Neubau) + CHF 4,8 Mio. (Sanierung)

Projekt zum Download:
PDF herunterladen

Die Herausforderung.

Die grösste Herausforderung bestand in der Zusammenlegung der rund 30 Kilometer auseinander liegenden Produktionsstandorte. Genauso wie die Umsetzung des Bauvorhabens bei laufendem Betrieb. Die Experten von IE Food sollten zudem die Planung des gesamten Umbaus, des Neubaus der Produktionserweiterung sowie der Haustechnik übernehmen. Um die in der Lebensmittelindustrie gültigen Anforderungen an die Produktionshygiene zu erfüllen, musste die ganzheitliche Bau- und Logistikplanung nicht nur alle Hygienestufen berücksichtigen, sondern ebenso ein Raumschutz- und ein Lüftungskonzept beinhalten.

Die Erfolgsfaktoren.

Die Spezialisten von IE Food übernahmen über alle Planungsphasen hinweg die komplette Umsetzung des gesamten Bauvorhabens. Das Ergebnis ist ein moderner Neubau mit einem massgeschneiderten Hygiene- und Materialflusskonzept, das den hohen Anforderungen der Lebensmittelindustrie mehr als nur gerecht wird. Aber auch der Umbau der bestehenden Industriegebäude sorgte dank eines optimal aufeinander abgestimmten Produktionslayouts für effiziente Betriebs- und Fertigungsprozesse. Hinzu kommen innovative Schutzmassnahmen für eine optimale Reinigung und ein Lüftungskonzept für dauerhaft angenehme Arbeitsbedingungen in der Lebensmittelproduktion.

11 Monate

vom Produktionslayout bis zur Fertigstellung

Einführung

eines hochwertigen Raumschutzkonzepts für eine einfache Reinigung der Produktionsflächen

Perfekt

aufeinander abgestimmte Gebäudetechnikstrukturen

Optimale

Koordination der Betriebs-, Bau- und Haustechnikplanung

Integration

eines neuen Lüftungskonzepts für angenehmes Arbeitsklima

Optimal

geplantes Konzept zur Erfüllung hoher Standards in der Produktionshygiene

Unsere Branchenspezialisten – Ihr direkter Kontakt zu IE Food.

Kontakt
Theo Louwes
Geschäftsführer IE Food Zürich

Telefonnummer
+41 44 389 86 82

E-Mail
t.louwes@ie-group.com

Bitte um Rückruf

Bevorzugtes Datum für den Rückruf*

Bevorzugte Uhrzeit für den Rückruf*

Kontaktdaten

Name

E-Mail

Telefonnummer

Bitte um Informationsmaterial
Zustimmung Datenschutz*

* Hiermit gestatte ich der IE Group, mich zum Zwecke der Werbung oder der Markt- und Meinungsforschung per E-Mail zu kontaktieren. Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch die IE Group erfolgt auf Basis unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Erfolgsprojekte von IE Food im Bereich der Lebensmittelindustrie.

IE FOOD
IE FOOD

IE-Masterplan inklusive Hygiene- und Energiekonzept für den Neubau einer Molkerei, Meiereigenossenschaft eG Viöl

IE FOOD
IE FOOD

IE-Masterplan und Generalübernahme für einen Erweiterungsbau zur Lebensmittelproduktion, Hügli, Radolfzell.

Nach oben