Realisation eines Büroneubaus für die Pacovis AG während laufendem Betrieb.

Das Schweizer Traditionsunternehmen Pacovis AG produziert am Standort Stetten qualitativ hochwertige Fleisch-, Feinkost- und Convenience-Produkte sowie Verpackungslösungen und Bedarfsartikel für die Lebensmittelbranche. Aufgrund der stetig wachsenden Nachfrage im Food und Non-Food-Bereich sowie dem enormen Zuwachs im Online-Vertrieb stieg auch der Bedarf an Büroplätzen. IE Food wurde als Generalplaner und Totalunternehmer mit der Planung und Realisierung des rund 300 m2 großen Büroneubaus sowie einer dazugehörigen Empfangs- und Pausenzone beauftragt.

Bauherrschaft:
Pacovis AG

Planung und Realisation:
IE Food

Auftrag:
Planung und Umsetzung eines Büroneubaus (300 m²) sowie Umbau der Empfangs- und Pausenzone (400 m²) als Totalunternehmer, Generalplanung des Klima- und Kühldecken-Einbaus im gesamten Bürobereich

Investitionsvolumen
CHF 4,1 Mio. 

Planungs- und Bauzeit
12 Monate

Projekt zum Download:
PDF herunterladen

Verdoppelung der Büroplatzkapazitäten – die Herausforderung.

Seit mehr als 20 Jahren steht IE Food als langjähriger Partner an der Seite der Pacovis AG und realisiert aufgrund des kontinuierlichen Wachstums des Unternehmens die sukzessive Erweiterung des Produktionsstandorts auf Basis eines langfristig angelegten IE-Masterplans. Als neueste Etappe entwickelte IE Food dabei einen Büroneubau auf dem Dach der Nassproduktionshalle, um die Bürokapazitäten zu verdoppeln. Wodurch gleich zwei Baustellen inmitten der Produktionsinfrastruktur entstanden, die es bei laufendem Betrieb umzusetzen galt.

Büroneubau dank Expertise aus einer Hand – die Erfolgsfaktoren.

1.

IE-Masterplan für einen zukunftsfähigen Produktionsstandort.

Der gemeinsam mit IE Food entwickelte IE-Masterplan erlaubt es der Pacovis AG, flexibel auf Veränderungen am Markt zu reagieren und alle geplanten Bauvorhaben im Kontext einer langfristigen Perspektive zu realisieren. So wurde für das Industriegebäude der Nassproduktion bereits vor zehn Jahren eine mögliche Erweiterung berücksichtigt, um die Anzahl der Sitzungsräume und Büroarbeitsplätze von 80 auf 155 zu erhöhen.


2.

Durchdachtes Etappierungskonzept.

Für die geplanten Erweiterungen entwickelte IE Food ein in zwei Teile gegliedertes Projekt: Im ersten Schritt wurde auf dem Dach der Halle für die Nassproduktion ein zweites Obergeschoss errichtet. Im zweiten Schritt folgte der Umbau der Empfangszone für Kunden und Gäste. Beide Baustellen stellten die Experten von IE Food vor die große Herausforderung, möglichst wenig Lärm zu verursachen und die Kontamination hygienesensibler Zonen zu vermeiden. Mithilfe einer durchdachten Etappierung konnten die Bauarbeiten reibungslos bei laufendem Betrieb durchgeführt werden.


3.

Architektonische Einheit mit funktionellem Raumkonzept.

Das neu erstellte Bürogeschoss bildet mit der bestehenden Halle der Nassproduktion eine architektonische Einheit: So folgt zum Beispiel die Befensterung über das gesamte Gebäude demselben Raster, während die funktionelle Raumorganisation auf einem bekannten modularen Einrichtungsprogramm basiert. Zudem wurden die bewusst kleinflächig gehaltenen Sitzungsräume mit schliessbaren Türen als Inseln in den Grossraum integriert.


4.

Innovative Klimatisierungslösung.

Hinter den Leitungs- und Rohrsystemen verbirgt sich ein zukunftsweisendes Konzept für die nachhaltige Klimatisierung des Bürogebäudes auf Basis von Grundwasser. In Kombination mit der hochgradig energieeffizienten LED-Beleuchtung entsteht so eine akustisch und ästhetisch überzeugende Lösung, die eine rundum gelungene Wohlfühlatmosphäre schafft.


5.

Zielorientierte und effektive Planungsarbeit.

Von Anfang an ist die über Jahrzehnte hinweg aufgebaute Partnerschaft zwischen IE Food und der Pacovis AG geprägt von einem Dialog auf Augenhöhe. Besonders geschätzt wird dabei die strategische Kompetenz und die Expertise der IE Group in den Schlüsseldisziplinen Logistik, Lebensmitteltechnologie, hygienische Produktion und Architektur aus einer Hand.


Ganzheitliche Planung

inkl. Lärmkonzept und Etappierung

IE-Masterplan:

für die flexible Erweiterung von Industriegebäuden

Steigerung der Effizienz

im Online-Vertrieb

Verdoppelung

der Raumkapazitäten von 80 auf 155 Büroplätze

Zukunftsweisendes Konzept

für eine innovative Klimatisierungslösung

Architektonische Einheit

mit funktionellem Raumkonzept

„Zwei Baustellen mitten im Betrieb sind für ein Unternehmen der Lebensmittelproduktion mit hohen Hygieneauflagen eine grosse Herausforderung. Dank der intelligenten Bauplanung von IE und der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten liefen die Produktion und das Handelsgeschäft ohne Unterbruch weiter.“

Michael Eser,
CEO Pacovis AG

Unsere Branchenspezialisten – Ihr direkter Kontakt zu IE Food.

Kontakt
Theo Louwes
Geschäftsführer IE Food Zürich

Telefonnummer
+41 44 389 86 82

E-Mail
t.louwes@ie-group.com

Kontakt
Theo Louwes
Geschäftsführer IE Food Zürich

Telefonnummer
+41 44 389 86 82

E-Mail
t.louwes@ie-group.com

Kontakt
Tobias Rosenbaum
Geschäftsführer IE Food München

Telefonnummer
+49 89 82 99 39 61

E-Mail
t.rosenbaum@ie-group.com

Kontakt
Tobias Rosenbaum
Geschäftsführer IE Food München

Telefonnummer
+49 89 82 99 39 61

E-Mail
t.rosenbaum@ie-group.com

Kontakt
Stephan Guby
Geschäftsführer IE Food Nyon

Telefonnummer
+41 22 322 19 84

E-Mail
s.guby@ie-group.com

Kontakt
Stephan Guby
Geschäftsführer IE Food Nyon

Telefonnummer
+41 22 322 19 84

E-Mail
s.guby@ie-group.com

Weitere Erfolgsprojekte von IE Food im Bereich der Lebensmittelindustrie.

IE FOOD
IE FOOD

IE-Masterplan inklusive Hygiene- und Energiekonzept für den Neubau einer Molkerei, Meiereigenossenschaft eG Viöl

IE FOOD
IE FOOD

IE-Masterplan und Generalübernahme für einen Erweiterungsbau zur Lebensmittelproduktion, Hügli, Radolfzell.