IE-Masterplan und Generalplanung für die Erweiterung eines Convenience-Food-Betriebs, Trendmeal AG, Wernberg-Köblitz.

Die TrendMEAL AG in Wernberg-Köblitz zählt zu den Marktführern im Bereich von Fertiggerichten und Convenience-Food. Aufgrund des zunehmenden Wachstums sollte das Produktionsgebäude am Standort Lich erweitert werden. Ziel war es, die Kapazität der Lebensmittelproduktion nahezu zu verdoppeln. IE Food entwickelte als Generalplaner und Totalübernehmer ein zukunftsfähiges Hygiene- und Energiekonzept in Form eines modular aufgebauten IE-Masterplans. Auf diese Weise können die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten des Lebensmittelherstellers sowie die Maximalausnutzung des gesamten Grundstücks dauerhaft sichergestellt werden.

Bauherrschaft:
TrendMeal AG, Wernberg-Köblitz

Planung und Realisation:
IE Food

Auftrag:
Erstellung eines IE-Masterplans, Generalplanung und Totalübernahme für die Erweiterung der Industriegebäude mit Wareneingang, Roh- und Fertigwarenlager und Warenausgang

Bauzeit:
7 Monate

Produktionsfläche:
4.000 m2

Investitionsvolumen:
EUR 5 Mio.

Projekt zum Download:
PDF herunterladen

Die Herausforderung.

Zentraler Punkt der Generalplanung war neben der Neustrukturierung der Warenflüsse auch die Personalhygiene in der manufakturartigen Produktionsstätte für Cook&Chill-Produkte. Zu den weiteren Herausforderungen zählten die Gestaltung des Hygienezonenkonzepts sowie die Erhöhung der Kochkapazitäten im Bestand. Auch die Abfülllinien in der Lebensmittelproduktion mit anschliessender Schockkühlung, die Lagererweiterungen sowie ein neues Energiekonzept unter Einbezug von Dampf/Kälte mussten berücksichtigt werden.

Die Erfolgsfaktoren.

Dank der Entwicklung eines lückenlosen Etappierungs- und Inbetriebnahmekonzepts konnte die Kapazität der Lebensmittelproduktion frühestmöglich stufenweise erhöht werden. Zur Erreichung optimaler Material- und Personenflüsse wurde zudem grösster Wert auf eine durchgängige Prozessorientierung gelegt. Auch die modulare Raumanordnung von der Warenannahme bis hin zum Warenausgang trug ihren Anteil dazu bei. Durch die strikte Trennung der Hygienebereiche von den restlichen Funktionen der Lebensmittelproduktion liessen sich die hohen Anforderungen des IFS-Standards problemlos umsetzen.

7 Monate

vom Masterplan bis zur Fertigstellung

Maximalauslastung

des gesamten Grundstücks durch vielfältige Erweiterungsoptionen

Erhöhung

der Kapazität durch lückenloses Etappierungs- und Inbetriebnahmekonzept

Verfünffachung

der Fertigungskapazität durch die Erweiterung des Produktionsstandorts

Optimierung

der Material- und Personenflüsse durch kurze Wege und ein modulares Raumkonzept

Umsetzung

hoher Anforderungen im Bereich der Hygiene nach IFS-Standards

Unsere Branchenspezialisten – Ihr direkter Kontakt zu IE Food.

Kontakt
Matthias Wilhelm
Geschäftsführer IE Food München

Telefonnummer
+49 89 82 99 39 22

E-Mail
m.wilhelm@ie-group.com

Bitte um Rückruf

Bevorzugtes Datum für den Rückruf*

Bevorzugte Uhrzeit für den Rückruf*

Kontaktdaten

Name

E-Mail

Telefonnummer

Bitte um Informationsmaterial
Zustimmung Datenschutz*

* Hiermit gestatte ich der IE Group, mich zum Zwecke der Werbung oder der Markt- und Meinungsforschung per E-Mail zu kontaktieren. Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch die IE Group erfolgt auf Basis unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Erfolgsprojekte von IE Food für die Lebensmittelindustrie.

IE FOOD
IE FOOD

IE-Masterplan für den Neubau eines Standorts für die Lebensmittelproduktion, Pacovis AG, Stetten.

IE FOOD
IE FOOD

Planung und Realisierung eines Erweiterungsbaus zur Lebensmittelproduktion, Josef Müller Gemüse AG.

Nach oben